Hypnose-die unheimliche Realität im E-book

Selbsthypnose, Fremdhypnose, Hypnose im Alltag

Vorwort:

Gerhard Eggetsberger, der Autor des vor Ihnen liegenden Buches, war verzweifelt.
Seit Wochen, ja seit Monaten hatte er mit mir Sportler gesucht, deren Leistungen er mit
Hilfe von Hypnose schlagartig verbessern wollte. Die Gespräche mit diversen Athleten
liefen aber dann meist im gleichen Stil und für uns äußerst frustrierend ab. Zunächst
war jeder, dem wir klarmachten, dass wir mit dieser Methode große Kräfte freimachen
könnten, sehr begeistert.

Aber in dem Augenblick, da das Wort Hypnose fiel, war die Begeisterung wie weggeblasen. Bei vielen spürte man Unsicherheit und tiefe Angst aufkommen! Wenige Minuten später kann dann die Absage.

Dabei hat Hypnose nichts mit Magie, geschweige denn mit schwarzer, zu tun. Hypnose ist ein bewährtes medizinisches Werkzeug, das unser Bewusst sein kurzfristig ändert und dadurch eine gesteigerte Empfänglichkeit für Suggestionen erzeugt. Wenn dann die Suggestionsformeln noch auf gesundheitliche Stärke oder auf sportliche Leistungssteigerungen abgestimmt sind, so
ist der Erfolg schon fast garantiert, denn ohne innere Annahme und ohne Billigung der Vorstellung, ist ein Wirken der Suggestion ausgeschlossen.
Als positiv denkender Mensch war mir daher die ängstliche Reaktion meiner Zeitgenossen unverständlich. Noch dazu bei dem Wissen, dass Hypnose so alt ist wie die Menschheit selbst und dass sie von Hunderten Wissenschaftlern höchsten Ranges schon erfolgreich eingesetzt worden war.
Woher also dies fast panische Angst?
Glaubten die von uns Angesprochenen wirklich, dass sie, die unschuldigen Menschen,
durch uns böse Magier mit stechendem Blicke, zu Bestien verwandelt würden? Und
hier setzt auch meine einzige Kritik an diesem Buche an, das ich ansonsten ausgezeichnet finde:
Der Untertitel „Die unheimliche Realität “ drängt die Hypnose schon wieder in einen Winkel in den sie durch Legionen von Scharlatanen ohnehin schon gedrängt wurde.
Gerhard Eggetsberger hingegen ist ein Könner und kein unheimlicher Scharlatan.
Vergessen Sie von nun an Ihre Horrorvisionen von Hypnose, denn Eggetsberger möchte mit vielen Vorurteilen aufräumen und dem modernen Menschen zeigen, was ihm Hypnose bieten kann:
Wenn Ihnen das nach der Lektüre nur im Ansatz gelingt, dann ist der Spaziergang über
einen Feuerteppich von 1000 Grad Celsius, wie ich ihn mit Gerhard Eggetsberger machte, nur ein Schritt in eine schönere Welt.

Hypnose Jetzt als E-book online lesen oder das Buch kaufen