Machiavelli der Fürst PDF

Warum Sie „Der Fürst“ lesen sollten

Der Fürst (italienisch Il Principe) wurde um 1513 von Niccolò Machiavelli verfasst. Die päpstliche Druckgenehmigung erschien am 4. Januar 1532 postum.

Vorher kursierten Abschriften des Werkes. Es gilt neben den Discorsi, das Machiavelli parallel zum Fürstenbuch schrieb, als sein Hauptwerk.

Das Fürstenbuch lobt den neuen Fürsten, die Discorsi plädieren für eine Republik. Obwohl die beiden Werke eine unterschiedliche Ausrichtung haben, „geht es beiden politischen Werken Machiavellis um dieselbe Grundfrage: Wie kann man in einer feindlichen politischen Umwelt erfolgreich sein, namentlich die Macht erwerben, sie erhalten und zu Größe steigern?“

Nach Alessandro Pinzani besteht der Hauptunterschied zwischen dem Fürstenbuch und den Discorsi darin, dass „es dem ersteren … um die Machterreichung und -erhaltung geht, … die letztere gemäß den Discorsi [um] die Erhaltung der eigenen Freiheit.“ Welche Freiheit hier gemeint ist, „die individuelle Freiheit der Bürger oder die allgemeine Freiheit der Republik“  ist nicht eindeutig.

Nur stilistisch in der langen Tradition der mittelalterlichen Fürstenspiegel geschrieben, gilt Der Fürst als eines der ersten – wenn nicht als das erste – Werk der modernen politischen Philosophie. Eine von Machiavelli unabhängige Interpretation entstand im Machiavellismus bzw. Antimachiavellismus.

PDF von der Fürst zum Online Lesen

Download the PDF file .

Machiavelli Zitate und Hörbuch!