Walsch Freundschaft mit Gott

Neale Donald Walsch
FREUNDSCHAFT
MIT GOTT
Ein ungewöhnlicher Dialog

<h2>Danksagung</h2>

Als Erstes und vor allem möchte ich wieder meinem besten Freund meinen Dank aussprechen

– Gott. Ich bin zutiefst dankbar dafür, dass ich Gott in meinem Leben gefunden habe, zutiefst
dankbar dafür, endlich mit Gott Freundschaft geschlossen zu haben, und zutiefst dankbar für
alles, was mir Gott gegeben hat – und mir als Chance, meinerseits zu geben, zuteil hat werden
lassen.


Auf einer etwas anderen, wenngleich nicht weniger himmlischen Ebene, ist meine
Freundschaft mit meiner Partnerin und Ehefrau Nancy angesiedelt, die eine Verkörperung des
Wortes -Segen« ist. Von dem Moment an, in dem wir uns begegneten, war und bin ich in
jedem Augenblick gesegnet.
Nancy ist eine erstaunliche Person. Sie strahlt aus dem innersten Herzen ihres Wesens stille
Weisheit, endlose Geduld, tiefes Mitgefühl und die reinste Liebe, die ich je erfahren habe,
aus. In einer Welt der gelegentlichen Dunkelheit ist sie eine Bringerin des Lichts. Sie zu
kennen heißt, mit jedem Gedanken wieder vereint zu sein, den ich je über alles, was gut und
freundlich und schön ist, hatte; wieder vereint zu sein mit jeder Hoffnung, die ich je in Bezug
auf eine sanfte und unterstützende Kameradschaft hegte; wieder vereint zu sein mit jeder
Phantasie, der ich mich je über wahrhaft liebende Liebende hingab.

Download the PDF file .