der lezte Weg

Gedichte: der lezte Weg

Wir haben uns leider; nicht oft gesehen
Steit und zu viel Eifersucht
hat unsere Familie entzweit
Wir haben es zugelassen staats. zu Lieben
zuLügen und zu Hassen Nun steh ich da
du warst Mir im Herzen immer nah
aber ihm normalen Leben warst du so fern
Wir hatten dich alle schrecklich gern
wir liebten dein Lachen
Wir fragenuns was sollen Wir bloß
ohne dich machen
du wurdes uns einfach genommen
und wirst nie wieder kommen
aber ich weis
und das geb ich Hiermit Preis
Du bist bei den Engeln und kanst von dort aus auf uns alle sehn
und Wir hoffen
da oben wird dir gut gehn
und Ich weiß Irgendwann werden Wir uns wiedersehen

Der letzte Weg

“Ich gehe ins Wasser,” sagte sie leis,
“Ade!”
Du hast es gut mit mir gemeint.
So weiß ich einen, der um mich weint.
Hab Dank!”
Ich aber sah ihr tiefes Weh
Und küsste sie, die arm und krank,
Und sagte: “Geh!”

Der letzte Weg kann aber mit unter recht traurig auch sein. Denn wenn es ums sterben geht ist der letzte Weg sehr traurig.

▷ eine sehr tolle Geschichte des Blues

Eine Musikgeschichte des Blues: Blues Bierflaschen rollen durch den Waggon.

Sie spucken aus was noch drin ist. Vor den Abteilfenstern vergeht die Welt. Ich halte die Luft an. Sie wird nicht besser dadurch. Sprechende Köpfe hängen über einer Sitzbank. Wo wollen die bloß alle hin?

Da hinten hört doch der Zug auf! Durch die Abteiltüre hänselt mich der Wind. Meine Fahrkarte zuckt in der Tasche. Ihr letzter Lebenswille! Hoffentlich erreicht er je meine Füße. Regen wirft sich gegen das Fenster.

Vor jedem schäbigen Bahnhof wird gebremst. Die Leute wollen mit. Sie wollen einen Platz. Ich will nur weiter die Luft anhalten. Weiterlesen

Geschichte der Unendliche ♥♥♥ Sehnsucht!

Für unseren Besucher bin ich ein seltsamer Mensch in seltsamen Kleidern. Er glaubt, mich heute zum ersten Mal zu sehen. Und er weiß nur, daß dieser Mensch Scheich Nazim genannt wird.

Aber gerade so, wie ich ihm ein unbekanntes Wesen bin, ist er sich selbst unbekannt. Er weiß von sich im Grunde nur, was in seinem Ausweis steht: Geburtsdatum, Geburtsort, Name der Mutter, Name des Vaters, Beruf. Weiterlesen

WC Putzer bei Microsoft

Ein Arbeitsloser meldet sich bei Microsoft USA für den ausgeschriebenen Job als WC-Putzer

Der Personalchef lädt ihn zum Gespräch ein, anschliessend lässt er ihn einen Test absolvieren (mit einer neuen WC-Dichtung).
Schliesslich sagt er: „Du bist eingestellt! Gib mir Deine Email-Adresse und ich sende Dir den ausgefüllten Vertrag zu mit den Daten wann Du dich wo melden musst um Deinen Job anzutreten!“.

Weiterlesen

Unendliche Sehnsucht

Scheich Nazim – www.naqschibandi.de

Für unseren Besucher bin ich ein seltsamer Mensch in seltsamen Kleidern

Er glaubt, mich heute zum ersten Mal zu sehen. Und er weiß nur, daß dieser Mensch Scheich Nazim genannt wird. Aber gerade so, wie ich ihm ein unbekanntes Wesen bin, ist er sich selbst unbekannt. Er weiß von sich im Grunde nur, was in seinem Ausweis steht: Geburtsdatum, Geburtsort, Name der Mutter, Name des Vaters, Beruf.
Wie soll nun jemand, der seine wahre Existenz nicht kennt, erst seinen Schöpfer kennen? Ich verüble es den Leuten nicht, wenn sie den göttlichen Wirklichkeiten und dem Sein des Schöpfers gegenüber blind sind, sind sie es ja doch auch sich selbst gegenüber.

Weiterlesen

Johannes auf dem Weg Weisheit zu erlangen

Johannes
auf dem Weg Weisheit zu erlangen
Teil aus Schattenfrau 2

Es lebte einmal ein Erdenwesen namens Johannes. Dieses Erdenwesen wollte wissen, was WEISHEIT ist. Er studierte und studierte. Bis er glaubte, er sei nun selbst ein weiser Mann. Jetzt wollte er seinen Mitmenschen von all seinen (eigenen???) Erkenntnissen berichten. Es wurde für ihn nämlich immer unerträglicher nur noch Dummköpfe um sich herum zu wissen. Er kam sich so klug und geistig überlegen vor, dass es ihm immer mehr Mühe bereitete sich mit anderen geistig auszutauschen. Weiterlesen