der lezte Weg

Gedichte: der lezte Weg

Wir haben uns leider; nicht oft gesehen
Steit und zu viel Eifersucht
hat unsere Familie entzweit
Wir haben es zugelassen staats. zu Lieben
zuLügen und zu Hassen Nun steh ich da
du warst Mir im Herzen immer nah
aber ihm normalen Leben warst du so fern
Wir hatten dich alle schrecklich gern
wir liebten dein Lachen
Wir fragenuns was sollen Wir bloß
ohne dich machen
du wurdes uns einfach genommen
und wirst nie wieder kommen
aber ich weis
und das geb ich Hiermit Preis
Du bist bei den Engeln und kanst von dort aus auf uns alle sehn
und Wir hoffen
da oben wird dir gut gehn
und Ich weiß Irgendwann werden Wir uns wiedersehen

Der letzte Weg

“Ich gehe ins Wasser,” sagte sie leis,
“Ade!”
Du hast es gut mit mir gemeint.
So weiß ich einen, der um mich weint.
Hab Dank!”
Ich aber sah ihr tiefes Weh
Und küsste sie, die arm und krank,
Und sagte: “Geh!”

Der letzte Weg kann aber mit unter recht traurig auch sein. Denn wenn es ums sterben geht ist der letzte Weg sehr traurig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.