Liebesgedichte; Poetisch, romantisch und gefühlsbetont

Liebesgedichte kurze oder lange sind eine schriftliche, in Versen gestaltete Werbung um die Gunst eines anderen Menschen. In kurzen, prägnanten Worten drückt der Schreibende aus, was er empfindet und sich erhofft. Sie erzählen von Herzlichkeit, Liebe und es gibt kaum etwas schöneres zwischen zwei Liebenden, als den Gefühlen mit einem passenden Gedicht den richtigen Ausdruck zu verleihen.

Liebesgedichte über Leben: Poetisch, romantisch und gefühlsbetont

Für viele ist dies die einzige Möglichkeit sich zu artikulieren und gleichzeitig ein direkter Zugang zum Herzen und Augen der geliebten Person, Ihr Schatz zu bekommen. Deshalb hat das Liebesgedicht einen ganz besonderen und von nichts anderem zu erreichenden Statuswert unter den Liebesbekenntnissen, damals wie heute.

Ihr Traum von der schönsten Nacht im Himmel der Liebesgedichte wäre ein Beispiel für eine romantische und gefühlsbetonte Liebeserklärung!

Das Gegenüberstehen ist oft eine schwierige Situation um jemandem offen zu sagen, wie sehr man ihn liebt und wie viel Gefühle man für ihn hat. In Gedichten wird dies ausführlicher, offener und intensiver zum Ausdruck gebracht. Poetisch, romantisch und gefühlsbetont fasst man seine Gedanken in Worte und teilt seine Gefühle mit viel Herz, auf eine einzigartige Weise mit.

Liebeserklärung: Ich Liebe dich oder Liebessprüche?

Liebesgedichte sind die kunstvollste und gleichzeitig schönste Liebeserklärung, die es je in unserer Geschichte gegeben hat. „Ich liebe Dich“, schreibt sich für viele einfacher, als dass sie es sagen können, aber sag es! Doch ein Liebesgedicht sagt viel mehr aus als „Ich liebe Dich“, denn abgestimmt auf die jeweilige einzigartige Liebe, wird diese in Worte gefasst und mitgeteilt.

In Sachen Liebe fehlen dem Menschen oftmals die Worte, doch während des Verfassens eines Gedichtes findet er diese und interpretiert sie so, dass sie zu einem unerreichbaren Unikat werden. Ob die Liebe mit Freude, Glück, oder Leiden und Schmerz begleitet wird, für jeden ist ein Liebesgedicht angebracht. Viele, die sich nie zum Dichten berufen fühlten, kamen irgendwann mal in eine Situation, wo sie nicht mehr weiter wussten und ihnen ein selbst verfasstes Liebesgedicht zum Glück verhalf.

Auch Fehler werden dabei oft bereut und das Gedicht als herzliche Entschuldigung in Reue verfasst. Ein abgeschriebenes Gedicht sollte nur eine Notlösung sein. Falls man doch feststellen muss, dass man nicht in der Lage ist, ein Liebesgedicht zu verfassen, kann man sich auf die Suche machen und ein passendes auswählen .Gerade dem männlichen Geschlecht ist der Sinn der Kreativität nicht immer gegeben. Auch diese Möglichkeit erhält Anerkennung, sollte man aber doch seine eigens, für die geliebte Person verfassten Gefühle interpretieren. In Liebesgedichten ist es nicht mal wichtig, dass sich die Verse reimen, nur der Inhalt zählt. Wohl kaum ein Gefühl auf der Welt ist stärker als die Liebe, deshalb schenkt man der Liebsten oder dem Liebsten gerne ein paar eigene Zeilen, als Zeichen dieser und als Brücke zum Herzen. Ein Liebesgedicht ist ein Stück weltweiter Kultur und, wenn es aus innerster Überzeugung verfasst wurde, ergreifend und gefühlsstark.

Gedichte und Ihre Lebenssituationen

In vielen Lebenssituationen helfen einem solche Gedichte. Ob es bei Liebeskummer ist, oder bei Eifersucht, wenn das Herz zu zerbrechen scheint, nach einem heftigen Streit zur Versöhnung, teilt man seinem Partner mit einem Gedicht nicht nur die Liebe zu ihm mit, sondern auch den inneren Schmerz, den man hat oder hatte, was ansonsten meist verschwiegen wird oder unverstanden bleibt.

Ein Liebesgedicht schafft Klarheit über eine gegebene Situation, indem die Verse diese leichter verständlich machen.

Das Herz wird zum Ausdruck gebracht.

Das Alles könnte man natürlich auch mit einem Liebesbrief tun ? Dieser wird nie so gut ankommen, da Poesie etwas ganz romantisches und herzliches an sich hat, das ein Brief niemals ersetzen kann. Außerdem wird die eigene Verfassung eines Gedichtes immer sehr hoch angeschätzt, da dadurch zu erkennen ist, wie wichtig die Situation für die schreibende Person ist. Ein Liebesgedicht ist sicherlich für sehr viele die Traumvariante eines Liebesbeweises.
Wie auch in zahlreichen Romanen die Liebe das Thema ist, übermittelt ein Liebesgedicht viel mehr an Gefühl und Romantik.

Aber auch mit Humor kann man diese Gedichte verfassen, wie einst Wilhelm Busch. Es gibt keine Regel, die sagt, wie man seine Gefühle ausdrückt, ob romantisch, kess oder humorvoll. Nur Schaden sollt man damit niemandem zufügen.

Historische Dichter mit Emotionen

DichterDichterDichterDichterDichter
William ShakespeareJohann Wolfgang von GoetheBertolt BrechtTheodor StormFriedrich Schiller
Thomas MorgensternArnim, von, AchimAue, von, Hartmann Benn, Gottfried Borchert, Wolfgang
Brentano, ClemensClaudius, MatthiasDroste-Hülshoff, von, AnnetteDürrenmatt, Friedrich Eichendorff, Joseph Freiherr von
Fontane, TheodorGellert, Christian FürchtegottGryphius, Andreas Hebbel, Christian FriedrichRingelnatz, Joachim

und andere berühmte Schreiber, ließen Emotionen und Melancholie so in ihre Gedichte einfließen, dass ein Leser, der sich in ähnlicher Situation befindet, es nachempfinden kann. Die Liste der Dichter lässt sich noch endlos fortführen.

Alle großen Schreiber wagten sich an das Liebesgedicht und alle feierten sie damit beachtliche Erfolge.

Verfassen eines Liebesgedichtes

Das Verfassen eines Liebesgedichtes findet überall statt. Ob im Park auf der Bank, am Schreibtisch, im Schwimmbad oder am Strand. Überall wo man ein Schreibgerät zur Verfügung hat und die treffenden Gedanken durch den Kopf fließen.

Oft wird das Gedicht dann heimlich zugesteckt, in den Briefkasten geworfen, mit einem Blumenstrauß zugestellt oder unter der Tür durchgeschoben, damit der Empfänger überrascht wird. Eine weitere Idee ist, das aufgeschriebene Liebesgedicht als Puzzlestücke unter dem Kopfkissen der oder des Liebsten zu verteilen. Der intensivste Augenblick folgt, wenn die Liebesbotschaft vom Empfänger in Augenschein genommen wird. Gefühle, Emotionen hierzu sind ergreifend.

ThemaThemaThemaThemaThema
HochzeitstagValentinstagGeburtstagSehnsuchtVerlieben
ReueTreueAbschiedLiebeskummerTrauer

Allerdings wird nicht zwingend ein Motiv benötigt. Ein Liebesgedicht zwischendurch ist immer eine angenehme Überraschung und kann einem Paar den Tag verschönern.

Da Gedichte zu den ältesten lyrischen Formeln gehören, könnte man meinen, dass sie früher eine größere Bedeutung als in der heutigen Zeit hatten, doch wir werden immer noch ständig von ihnen begleitet. Sie unterhalten uns z.B. in der Fernsehwerbung. Wenn es in Parfümkampagnen darum geht, Emotionen zu wecken, sind sie immer sehr gefragt.

Viele sind der Meinung, dass Liebesgedichte längst überholt wären, doch wenn man genau hinschaut sind sie immer noch genauso populär wie vor hunderten vor Jahren und haben in all der Zeit nie ihren wundervollen Glanz verloren. Damals gab es nur Papier und Stift zum Schreiben von Liebesgeständnissen.

In der heutigen, elektronischen Zeit, ist das einfacher geworden und man verschickt Gedichte per SMS, E-Mail oder als E-Card. Im Internet sind unendlich viele Seiten mit Liebesgedichten von bekannten und nicht bekannten Dichtern zu finden. Es gibt sogar Foren für Liebhaber, Leser und Autoren.

Das zumindest ist die moderne Art. Ob man sich doch für die „altmodische“, allerdings auch persönlichere Art, entscheidet, muss jeder selber wissen. Hat aber auch den Vorteil, dass ein Liebesgedicht als echter Brief, mittlerweile schon etwas besonderes, etwas außergewöhnliches an sich hat, da von den zur Verfügung stehenden elektronischen Mitteln kein Gebrauch gemacht wird und man sich die Mühe macht, auf Stift und Papier zurück zu greifen.

Der Alltag der Liebe liegt in vielen Liebesgedichten, wo sich Euphorie und Melancholie gemeinsam abwechseln. Generell wird sie mit dem Gefühl innigster Verbundenheit zu einem anderen Menschen beschrieben. Manchem erscheint die Liebe mit Sicherheit kompliziert, doch Liebesgedichte bringen sie spürbar zum absoluten Ausdruck.

Wenngleich Gefühle unterschiedlich spürbar sind und die Liebe jeden Menschen in einer anderen Art und Weise berührt. Sie wird unterschiedlich weitergegeben und gelebt. In Liebesgedichten wird deshalb die momentan erlebte Situation wiedergegeben.

Liebesgedichte und Ihre Meist gestellte Fragen!

Fragenüber Fragen!
liebesgedichte warum hast du mich verlassen?warum liebst du mich nicht?
warum machst du das?warum nur?
warum tust du mir so weh?was du für mich bist?
was du mir bedeutest?was hast du mit mir gemacht?
was soll ich tun?was wäre wenn?
wieso hast du mich verlassen?wieso liebst du mich nicht?
wie soll ich es dir sagen?warum liebesgedichte?
warum schrieb goethe liebesgedichte?wer hat die schönsten liebesgedichte?
wie kann man heute noch liebesgedichte schreiben?wie soll ich meine seele halten liebesgedichte?

Fazit

Liebesgedichte werden auch in der Zukunft Ihren immens hohen Statuswert beibehalten, denn die Liebe wird nie schwinden. Ohne sie wäre die Menschheit gar nicht denkbar. Die Liebe ist endlos und bleibt für immer bestehen. Deshalb werden stets Worte benötigt, um sie zu beschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.